Falsche Clowns in der Innenstadt?

In der Ulmer Innenstadt stehen regelmäßig zwei süße Ponys, begleitet von zwei ernst dreinschauenden Clowns. Sie wollen Geld sammeln für 40 Zirkustiere und wissen dabei nicht mal genau, wie ihr Zirkus überhaupt heißt – eine beinahe zirkusreife Vorstellung.

Erschienen am Montag, 22. Oktober 2012 | Print

Einer der beiden Clowns in der Hirschstraße

Einer der beiden Clowns in der Hirschstraße – Foto: Julian Rudolph

Tollpatschig, immer zu Späßen aufgelegt, mit roter Nase und übergroßen Schuhen – Wer echte Clowns sucht, ist in der Hirschstraße falsch. In lustlos zusammengeflickten Kostümen und sparsam geschminkt stehen zwei Faxenmacher in alten Turnschuhen in der Hirschstraße. Jeder hat ein Pony bei sich, die die Fußgänger wesentlich freundlicher betrachten als die bunten Besitzer. Statt Hupe und Wasserpistole halten die Clowns Blechdosen in den Händen und auch die halb gerauchte Zigarette und das rote Klapphandy passen irgendwie nicht ganz zum gewohnten Bild. Kein Wunder, dass selbst die sonst so begeisterten Kinder die schrägen Vögel skeptisch beäugen. Eine ältere Dame, die immerhin von dem fuchsfarbenen Pony angetan ist und einen Apfel als Spende hergeben möchte, wird vom nicht sehr redseligen Tierbesitzer mit den Worten „Nix füttern. Pony satt“ abgespeist.

Vor den beiden Kostümierten stehem Schilder, die mit historischen Bildern aus längst vergangenen Tagen für eine Futtergeldspende bitten. Die Mini-Pferdchen wirken propper und trotz grauer Haare gepflegt – aber noch 40 weitere Zirkustiere sollen durch das Geld der spendierfreudigen Fußgänger versorgt werden. Um was für Arten es sich aber handelt, kann der Clown nicht sagen. Auch die Frage, wo die Tiere denn seien, beantwortet einer der Clowns erst nach kurzem Zögern: Sein Zirkusteam lege derzeit in Blaustein eine Pause ein, bis es in einigen Wochen wieder in die Manege des “Zirkus Barum” geht – dieser Name steht auch auf dem aufgestellten Schild.

Doch eine kurze Rechherche ergibt: Der besagte Zirkus hat bereits 2008 seine Zelte für immer abgebrochen. Die beiden Clowns werden einen doch wohl nicht auf den Arm nehmen?

Ausführlichere Informationen als die beiden Spaßmacher in der Innenstadt gibt es beim Ordnungsamt in Blaustein. Von einem „Zirkus Barum“ weiß hier niemand etwas. Auf einem Parkplatz in Blaustein sollen sich derzeit jedoch einige Artisten und Künstler vom „Zirkus Bellmondo“ mit ihren Wohnwägen auf der Durchreise aufhalten.

Nicht wirklich viel erinnert auf diesem Parkplatz an 40 Zirkustiere...

Nicht wirklich viel erinnert auf diesem Parkplatz an 40 Zirkustiere... – Foto: Julian Rudolph

Doch der Parkplatz ist leer. Nur ein Anhänger mit dem Zirkuslogo darauf erinnert an ein etwaiges buntes Treiben. Von lebhaften Zirkusleuten ist nichts zu sehen, der Parkplatz scheint wie ausgestorben. Nicht ganz! Zwei Ponys in einem Pferdeanhänger bestätigen zumindest, dass man sich auf dem gesuchten Parkplatz der Zirkusleute befindet. Aber von einer großen Truppe und 40 Tieren fehlt immer noch jede Spur. Ein älterer Spaziergänger schildert, dass er in den letzten Tagen häufiger Männer in Clownkostümen und auch einige Ponys und Hunde gesehen habe. Auf die Frage, ob es nicht vielleicht auch 40 Zirkustiere gewesen sein können, muss er lachen. Er sei zwar schon älter, aber gute Augen habe er noch.

So steht der Ulmer Passant am nächsten Tag wieder vor den zwei finster dreinschauenden Clowns nahe dem Münster und starrt auf das Schild, auf dem von 40 bedürftigen Tieren die Rede ist. Ob diese Tiere einfach nur schwer aufzufinden sind oder ob es sie überhaupt nicht gibt, bleibt ungeklärt. Die sprichwörtliche Narrenfreiheit dürfte hier vielleicht etwas überstrapaziert worden sein. Julian Rudolph (Erschienen auf swp.de)

1 Kommentar

  • avatar Siemoneit-Barum 11:28 Uhr 17. November 2012

    Natürlich gehören bettelnde Clowns oder sonstige angebliche Zirkusmitarbeiter NICHT zum “Circus Barum”. Der Circus Barum hat 2008 seinen Reisebetrieb eingestellt und ist jetzt nur noch als Weihnachtsspektakel in Göttingen zu erleben,produziert von der Barum & Bauer Performance GmbH.
    Das Betteln mit Tieren verstösst gegen die Leitlinien zur Haltung von Tieren im Zirkus und wir distanzieren uns absolut von einem solchen Verhalten!
    Da es sich meist um Betrüger handelt die seltenst überhaupt irgendetwas mit einem echten Zirkus zu tun haben,empfehlen wir besorgten Passanten das zuständige Veterinäramt oder Ordnungsamt zu informieren und auf keinen Fall Geld zu spenden! Wenn man den Tieren etwas guten tun möchte,sind Äpfel oder trockenes Brot sicher angebrachter! Herzlichen Dank!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


5 + 4 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


* Diese Angaben sind Pflichtangaben!
Wie bekomme ich einen Avatar? Wenn Du neben deinen Kommentaren einen Avatar anzeigen lassen möchtest, kannst Du Dich einfach bei gravatar.com oder einem ähnlichen Dienst registrieren. Um Deinen Gravatar dann hier oder auf anderen Blogs zu nutzen, musst Du beim Kommentieren einfach die Mail-Adresse angeben, unter der Du auch Deinen Avatar gespeichert hast.

Archiv

Teilen

Bookmark and Share